Der Literaturclub im Oktober

Der Mensch als Raubtier: Neues von Michael Köhlmeier, Beat Sterchi, Werner Herzog, Sasha Marianna Salzmann

Nicola Steiner, Elke Heidenreich, Philipp Tingler und – als Gast – der Schriftsteller Pedro Lenz diskutieren über «Matou» von Michael Köhlmeier, «Capricho» von Beat Sterchi, «Das Dämmern der Welt» von Werner Herzog sowie «Im Menschen muss alles herrlich sein» von Sasha Marianna Salzmann.

Die Bücher zur Sendung

Die Bücher vom September


Schweizer Buchpreis 2021

Mit dem Schweizer Buchpreis zeichnen der Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verband, SBVV und der Verein LiteraturBasel jährlich das beste erzählerische oder essayistische deutschsprachige Werk von Schweizer oder seit mindestens zwei Jahren in der Schweiz lebenden Autorinnen und Autoren aus.

Ziel des Schweizer Buchpreises ist es, jährlich fünf herausragenden Büchern grösstmögliche Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit zu verschaffen. Das Nominationsverfahren ist zweistufig: Zwei Monate vor der Preisverleihung wird eine Shortlist mit fünf Titeln präsentiert, aus der die Preisträgerin oder der Preisträger bestimmt wird. Dadurch wird deutschsprachige Schweizer Literatur in der Schweiz und über die Landesgrenzen hinaus einem breiten Lesepublikum wie auch der internationalen Buchbranche bekannt gemacht.

Am 21. September 2021 hat Christian Kracht sein Buch «Eurotrash» zurückgezogen, weshalb dieses Jahr nur noch 4 Nominierte auf den Gewinn des Schweizer Buchpreises hoffen können.

Die vier nominierten Romane


Deutscher Buchpreis 2021

Der beste deutschsprachige Roman des Jahres steht fest: «Blaue Frau» von Antje Rávik Strubel wird mit dem Deutschen Buchpreis 2021 prämiert. Dies gab der Börsenverein des Deutschen Buchhandels am Montagabend bekannt. Der Preis ist mit 25'000 Euro dotiert.

 

"Mit existenzieller Wucht und poetischer Präzision schildert Antje Rávik Strubel die Flucht einer jungen Frau vor ihren Erinnerungen an eine Vergewaltigung. Schicht um Schicht legt der aufwühlende Roman das Geschehene frei. Die Geschichte einer weiblichen Selbstermächtigung weitet sich zu einer Reflexion über rivalisierende Erinnerungskulturen in Ost- und Westeuropa und Machtgefälle zwischen den Geschlechtern. In einer tastenden Erzählbewegung gelingt es Antje Rávik Strubel, das eigentlich Unaussprechliche einer traumatischen Erfahrung zur Sprache zu bringen. Im Dialog mit der mythischen Figur der Blauen Frau verdichtet die Erzählerin ihre eingreifende Poetik: Literatur als fragile Gegenmacht, die sich Unrecht und Gewalt aller Verzweiflung zum Trotz entgegenstellt."

Die nominierten Romane


In den Medien

Annabelle, Coop Zeitung, Migros-Magazin, Schweizer Familie, Schweizer Illustrierte, SRF Radio, SRF TV, ARD, ZDF – Hier finden Sie eine Übersicht der aktuell in den Medien besprochenen Titel.


tapastories – Stories für unterwegs

Tapastories sind die besten Geschichten und Hörbücher für unterwegs.

Geschichten von Silvio Huonder, Franz Hohler, Milena Moser, Peter Stamm oder Gabriel Anwander sowie Slam-Poeten und Newcomern sind auf dem Smartphone, Tablet oder Desktop-Computer nutzbar.


Jede Geschichte dauert ca. 15-20 Minuten. Die Texte sind professionell aufbereitet, als Hörbuch produziert und mit von Hand gestalteten Illustrationen attraktiv verpackt. Tapastories ist komplett kostenlos nutzbar, es ist lediglich eine Registrierung notwendig.


Lesefieber.ch

Manuela Hofstätter ist die wohl bekannteste Buch-Bloggerin der Schweiz. Über 1000 Buchbesprechungen finden sich bereits auf «lesefieber». Die passionierte Bücherfrau stellt im Schnitt zwei neue Rezensionen pro Woche ein und kommt auch sonst im Auftrag des Buches viel rum: Unter dem Stichwort «Lesefieber On Tour» reist sie quer durch die Schweiz und präsentiert in Bibliotheken und Buchhandlungen ihre Lesetipps. Seit 2015 berichtet sie ausführlich über den «Schweizer Buchpreis» und ist in der Jury für die «Lesefieber Feder».

Ihre Buchbesprechungen und ihr jeweiliges Fazit sind abwechslungsreich, eine Bewertung von 1 bis 10 Punkten gibt dem Leser eine grobe Orientierung.


Literaturpreisgewinner

Literaturpreise würdigen verdienstvolle Schriftsteller und ihre Bücher. Leser finden in den Listen der Gewinner Inspiration für neue Bücher und entdecken vorher unbekannte Autoren. Literaturpreisgewinner.de informiert über die Gewinner der wichtigsten Literaturpreise. Stöbern Sie in den verschiedenen Kategorien oder klicken Sie direkt auf einen Literaturpreis.